Unabhängige Wählervereinigung e.V.

< > Anfangsseite  < > Vorsitzender  < > Termine  < > Programme  < > Impressum  < >

                                7  zentrale Aussagen  der  UWV

Wir arbeiten ausschließlich für die Kommunalpolitik.   Wir packen die örtlichen Herausforderungen an
- ohne die Denkweisen, Zwänge und Verkrustungen der "großen" Politik !

Wir können und wollen  UNABHÄNGIG  von Partei- und Koalitionszwängen sein!  - U W V !
- Wir denken sachdienlich und zielgerichtet und zum Nutzen der lokalen Bevölkerung !

Wir sind für rigoroses Sparen von Steuergeldern - und gegen sinnlose Ausgaben !
- Im Einzelfall aber lieber mit mehr Geld etwas Vernünftiges machen, als später teuer nachzubessern !

Zum Beispiel Bildung und Schulwesen, dafür sollte uns (fast) nichts zu teuer sein !
- Hier wollen wir Bruchsal und die Stadtteile zum "Musterstädtle" machen !

Die Ortskerne mit Leben füllen!        - Neue Ideen und Förderung der Ansiedlung von Kleinbetrieben,
Läden und Gastronomie - leben, wohnen und arbeiten am gleichen Ort !

Förderung von Medien, IT und Technik, z.B. Breitbandverkabelung bis in die letzten Winkel !
- Schulung und Förderung zur Nutzung neuer Medien für alle Bürger vom Kind bis zum Senior !

Ja, was Umweltschutz u. Naturerhaltung betrifft, verfolgen wir auch so genannte "grüne" Ziele !
- Als Grundlage aber: „Realistisches Denken" auf Bruchsal und die Stadtteile bezogen !

                                  Unsere Standpunkte  --  unser Programm !

Bildung:
Absoluten Vorrang muss die Förderung der  Kindergärten, Schulen, Bildungseinrichtungen und Jugendzentren haben !
- Mehr Erzieher und Lehrer, kleinere Gruppen und Klassen, mehr Gelder für Modernisierung, Renovierung und Lehrmittel !
- Aber auch Weiterbildung wie z.B. die Schulung zur Nutzung von IT und neuen Medien für alle Bürger von Kind bis Senior !

Bauvorhaben:
Nutzung, Verkauf und Verpachtung öffentlicher Gebäude und Grundstücke muss besser durchdacht werden!
- Z.B. kann man Kultur- und Vereinsstätten in städtischen Immobilien schaffen.
Die Infrastruktur in den Ortsteilen muss dringend deutlich verbessert werden !

Finanzen:
Schluss mit riskanten, undurchsichtigen Finanzierungsmodellen für städtische Vorhaben !
Zukünftig keine löchrigen Verträge und Immobilien-Tauschgeschäfte mit Banken und Firmen !

Firmen:
Weniger unrentable Förderung von Großfirmen, alleine aus Prestige-Gründen !  Viele Arbeitsplätze auf einen Schlag - da sind bei Pleiten viele auch gleich wieder weg !
Die Unterstützung von kleinen und mittleren Betrieben bringt der Stadt Gewerbesteuer  und endlich wieder Leben, Vielfalt und Arbeitsplätze direkt in den Stadtkern und die Stadtteile !

Stadtbild / Umwelt / Naturschutz:
Kunstwerke im öffentlichen Raum sollen unbedingt sein, wir sollten aber auch junge, unbekannte Künstler fördern, das bringt Vielfalt und kostet weniger !    Auch sollte man Geld für die Stadtbildgestaltung öfter mal in "lebendige" Objekte wie  Bäume, Büsche, Grünanlagen anlegen!   - Die Erhaltung der intakten Natur war schon immer unser Bestreben!

Verkehr:
Die südliche B3 Bruchsals als "Lebensader" verkehrsberuhigt erhalten, dafür aber B3- Entlastungsstraßen für den Schwerverkehr schaffen !   - Noch großzügigere Förderung des Ersatz-Nahverkehrs wie S-Bahn, Bus, Fahrrad auch bis in die Ortsteile !
Bessere Verkehrslenkung, z.B. durch Verkehrsinseln und Beruhigung durch bauliche Maßnahmen, dafür aber  radikale Reduktion unnötiger Verkehrsschilder und Ampeln auf ein Mindestmaß !

Sport / Kultur / Ehrenamt:
Ganz wichtig ist eine bessere Förderung der kulturellen, sportlichen, sozialen Vereine !
Ehrenamtliche Arbeit muss unbedingt besser unterstützt werden durch Umnutzung, Neubau und Modernisierung von  Kultur- u. Sportstätten, sowie die  Förderung durch Zuschüsse zu Geräten, Instrumenten, Material und Veranstaltungen.
Es kann nicht sein, dass immer mehr Vereine ihre  unersetzliche soziale Arbeit aus Geldmangel reduzieren oder einstellen müssen und noch dazu von der Stadt zur Kasse gebeten werden !  Soziale Arbeit, die nicht mehr von den Vereinen geleistet werden kann, kommt die Stadt selbst bald teuer zu stehen !     - Lieber sollte man dafür auf ein paar teure Prestige-Objekte verzichten, die hohe Kosten verursachen, die allgemeine Lebensqualität der normalen Bürger aber nicht wirklich verbessern !

Medien, IT
Wir fordern den Ausbau einer vernünftigen Fernmelde-Verkabelung bis in den aller hintersten Winkel Bruchsals und der Stadtteile  und damit  Breitband- VDSL -Internet und -TV -Möglichkeit für alle Bürger !
Es könnte in der Stadt flächendeckend WLAN-Access-Points geben, es gibt aber praktisch gar keine !   - Hier könnte die Stadt Vorreiter und Vorbild für private Anbieter sein.
Warum bekommt man selbst den netten lokalen Fernsehsender nicht in allen Stadtgebieten ?
Bruchsal ist Medien- und IT- Notstandsgebiet, es steckt da noch im gern zitierten Barockzeitalter !
Also:   Die Technik hat uns schon längst überholt, holen wir sie schnellstmöglichst wieder ein !

Gemeinderäte, Ortsvorsteher, Ortschaftsräte...
Sie sollten immer daran denken, dass sie von den Bürgern gewählt werden und dass sie daher für die Bürger da sind (nicht die Bürger für sie) !   Und immer danach handeln:   "Gemeinnutz kommt vor Eigennutz !"

Bürger und die UWV
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger !
Seit 25 Jahren sind wir als unabhängige, freie Wählervereinigung im Ortschaftsrat von Untergrombach vertreten.
- Dank Ihnen, liebe Wähler, besteht dieser Ortschaftsrat aus drei Fraktionen, den beiden Parteien und uns, der UWV - und das ist gut so !  - Keine der Fraktionen hat eine eigene Mehrheit und alle Entscheidungen wurden jeweils mehrheitlich, also von zwei oder allen drei Fraktionen getroffen.
Wenn die beiden Parteien in ihrer Wahlwerbung die Entscheidungen im Ortschaftsrat und das  Erreichte als jeweils ihre  eigenen Ideen und Verdienste  darstellen, so ist das sehr verwunderlich!
Die Ortschaftsräte der UWV leisten ihre Arbeit im Interesse der Bürger.  Viele Vorschläge und Impulse der UWV können wir in den reich bebilderten Wahlbroschüren von CDU und SPD wieder finden.  - Das verbuchen wir als Erfolg - auch für uns !   Wir freuen uns, wenn sie gemeinsam zum Erfolg für den Stadtteil Untergrombach und  für die  Stadt  Bruchsal führen.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, melden Sie sich, wenn Sie Fragen oder Anregungen haben !

Sie können uns erreichen, indem Sie eine E-Mail senden an den  1. Vorsitzenden  Ingo Günther:
                                                     Ingo.Guenther@UWV-Untergrombach.de

Oder Sie sprechen direkt unsere Kandidatinnen und Kandidaten an !

< > Anfangsseite  < > Vorsitzender  < > Termine  < > Programme  < > Impressum  < >